Langkornpfeffer (Piper Longum)

Auch Langer Pfeffer genannt, stammt er botanisch aus der Familie der Pfeffergewächse (wie auch unser gebräuchlichster scharzer Pfeffer).

Traditionell kommt er aus Indien und wächst dort in den heißen Landesteilen immer noch wild. Langkornpfeffer war der erste Pfeffer überhaupt in Europa, schon Griechen und Römer nutzten ihn.
Erst im 17 Jhd. wurde er nach und nach vom heute gebräuchlichen schwarzen Pfeffer verdrängt, da dieser wesentlich günstiger und in größeren Menge erhältlich war.

 

Heute ein exotisches Gewürz

Langkornpfeffer findet man heute nur noch selten, da er schon seit dem Mittelalter durch den echten, schwarzen Pfeffer ersetzt wurde. Er ist im Geschmack etwas schärfer als schwarzer Pfeffer, leicht süß.

In Deutschland bekommt man ihn nur sehr selten, wir beziehen ihn in Bio-Qualität aus Indonesien und verwenden ihn in Imunovit akut.

 

Langkornpfeffer wirkt stimulierend wie kaum ein anderes Gewürz

Wirksame Bestandteile sind scharf schmeckende Amide (ca. 5 %), z.B. Piperin (wie auch im schwarzen Pfeffer).

Langkornpfeffer gilt als eines der besten Mittel für Milzkrankheiten. Da die Milz unter anderem auch für die Bildung von weißen Blutkörperchen zuständig ist, wird so direkt das Immunsystem angeregt.
Langkornpfeffer wird deshalb auch bei Erkältungen in Verbindung mit Schleimbildung und asthmatischem Husten eingesetzt und sorgt dort für eine schnelle Besserung.

 

Langkornpfeffer macht warm

Durch seine verdauungsfördernde Wirkung stimuliert er den Kreislauf und sorgt dafür, dass dem Körper warm wird – die beste Voraussetzung für eine schnellere Selbstheilung.